Drucken

Zweitligist stellt Premium-Sponsor vor

Geschrieben von Frank Voots am . Veröffentlicht in Damen 1

Mit einem neuen Teamnamen starten die Volleyballerinnen der Spielgemeinschaft RC Borken-Hoxfeld/SV Burlo am 21. September mit dem Auswärtsspiel gegen VCO Berlin in ihre erste Zweitliga-Saison. „Skurios Volleys Borken" heißt die junge Mannschaft, nachdem der gleichnamige Borkener Möbelmarkt für zunächst zwei Jahre die Namensrechte gekauft hat.

Foto: Wortmann

Präsentieren das neue Trikot der Borkener Zweitliga-Volleyballerinnen (von links): Michael Demming (Vorsitzender SV Burlo), Trainerin Claudia Paß, Spielführerin Lena Nelke, Manuel Happe (Hausleiter vom Premium-Sponsor Skurios), Pressesprecher Frank Voots, Team-Manager Uli Seyer und Bernd Nienhaus (Vorsitzender RC Borken-Hoxfeld) .

 

Drucken

Willkommen bei der Jugend-Abteilung

Geschrieben von Helle am . Veröffentlicht in Jugend

Jugend

Willkommen bei der Jugendabteilung!! Unter den entsprechenden Mannschaften findet ihr entsprechend alle Informationen bezüglich Kontaktadressen, Training, Spieltermine, Tabellen usw.! Viel Spaß beim Stöbern!!
Für die Mannschaften der F-Jugend sowie der U13-Mädchen sind Fotos hinterlegt, weitere Folgen sobald vorhanden!

 

Drucken

1:0 - Auswärtsniederlage, wieder ein spätes Gegentor

Geschrieben von Helle am . Veröffentlicht in 1. Mannschaft

Mentink

Pascal Mentink (l.) und der RCB-Hoxfeld unterlagen beim SV Gescher mit 0:1.

Mit breiter Brust lief der neu fusionierte Verein SV Gescher 08 nach der überzeugenden Leistung der Vorwoche, als ein 5:2-Sieg gegen Gahlen zu verzeichnen war, auf. Das erste Heimspiel sollte unbedingt gewonnen werden.

Drucken

U15 - Juniorinnen

Geschrieben von JB am . Veröffentlicht in Fussball Jugendteams

Drucken

0:1 - Misslungene Premiere, Rot für Beckmann

Geschrieben von Helle am . Veröffentlicht in 1. Mannschaft

Witoczek

Die Premiere zur neuen Saison hatte sich der RC Borken-Hoxfeld sicherlich anders vorgestellt. Gegen den ASV Ellewick sollte natürlich ein Heimsieg herausspringen. Stattdessen musste die Elf von Trainer Thomas Benning in eine 0:1-Niederlage einwilligen. Besonders bitter war sie, weil der entscheidende Treffer erst in der Nachspielzeit (90.+2) durch den kurz zuvor eingewechselten Frank Zwiers erzielt wurde und Jan Beckmann nur zwei Minuten vorher wegen absichtlichen Handspiels die Rote Karte sah.