Drucken

Bundesliga Damen bleiben weiterhin Skurios

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 1

Das  Borkener Möbelhaus Skurios by Möbel Kerkfeld und die Volleyballerinnen des RC Borken-Hoxfeld bleiben sich treu.

„Unabhängig davon, ob wir in der nächsten Saison als Zweitligist oder in der dritten Liga ans Netz gehen, wir bleiben Skurios“ freut sich der Teammanager Uli Seyer

Am 15. März besiegelten der  Zweitligist und das gleichnamige Möbelhaus die Fortsetzung ihrer mit dem Aufstieg 2013 begonnenen Partnerschaft. Sollten die Borkenerinnen drin bleiben im Unterhaus der Volleyball-Elite gilt der Vertrag bis 2019. Im Falle eines Abstiegs in die dritte Liga einigten sich beide Seiten darauf, bereits im kommenden Jahr neue Gespräche zu führen. „Es ist wichtig für uns zu wissen, dass wir mit Skurios einen verlässlichen Partner an unserer Seite haben. Nur so ist ein solches Projekt, wie wir es betreiben, zu stemmen“ so Borkens Teammanager weiter.

WeiterSkurios300„Wir passen einfach zueinander“, sagt RC Vereinschef Bernd Nienhaus und berichtet von nur kurzen Verhandlungen mit dem Möbelhaus. Auch für dessen Geschäftsführer Ralf Tenbeck stand die Frage nach der Fortsetzung der Zusammenarbeit nicht wirklich im Raum. „Denn über unsere Partnerschaft erleben wir etwas, was bei Sponsoren eher selten ist. Es kommen Kunden zu uns, die es einfach nur honorieren wollen, dass wir uns bei dieser Mannschaft engagieren.“

Genau so stellen sich der Verein und das Möbelhaus eine partnerschaftliche Zusammenarbeit vor.

Mit unserem Namensgeber Skurios by Möbel Kerkfeld, der Unternehmensgruppe Bleker und Heim & Haus haben sich nun alle drei Premium-Sponsoren für ein weiteres Engagement in der Saison 2017 / 2018 entschieden.

Drucken

RC II verliert das Spitzenspiel

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 2

KimRiekeBlock300Vor einer tollen Zuschauerkulisse mussten sich die Oberligadamen mit 1:3 dem Spitzenreiter TuS Herten geschlagen geben. Im ersten Durchgang wurde der RC Nachwuchs von den hochmotivierten Gästen förmlich überrollt. Gegen das schnelle nahezu fehlerlose Spiel fand man kein Mittel und lag schnell mit 8:13 und 10:21 zurück. Nach 18 Minuten durfte sich dann der Gegner mit 12:25 über den ersten Satzgewinn freuen. Die Hoffnung, die Kontrahentinnen könnten das Tempo nicht lange Zeit durchhalten, erfüllten sich zumindest im zweiten Durchgang noch nicht. Wieder verhinderte Herten mit starken Aufschlägen ein sicheres Aufbauspiel des Gastgebers und führte abermals mit 4:11. Doch nach und nach legte der Nachwuchs seine Nervosität ab und fand besser ins Spiel. Trotzdem holte sich der TuS auch diesen Satz mit 21:25.

Drucken

Skurios Volleys doppelt im Einsatz

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 1

„Das nächste Spiel ist immer das Schwerste.“ Dies gilt auch für die Skurios Volleys. Dennoch wollen die Borkenerinnen dafür sorgen, dass ihre negativ Serie endlich ein Ende bekommt.

Kreis300Am Samstag trifft man in eigener Halle auf die jungen Damen vom VCO Schwerin und am Sonntag ist das Team von Chang Cheng Liu dann in Köln zu Gast. „Das wird ein schweres und sicherlich anstrengendes Wochenende für uns. Wir hoffen, dass der Knoten endlich platzt und etwas zählbares dabei heraus kommt. Am Sonntag Abend wissen wir dann mehr“ so Teammanager Uli Seyer. Während der Trainingseinheiten wurde konzentriert und hart gearbeitet. Es ist natürlich schwer sich auf zwei so unterschiedliche Gegner wie Schwerin und Köln vorzubereiten. Trotz der Niederlagenserie ist die Stimmung in der Mannschaft gut und die Mädels haben sich viel vorgenommen. Die Begegnung am Samstag wird wie immer um 19:30 Uhr in der Mergelsberg Sporthalle angepfiffen. Am Sonntag beginnt der Run um die Punkte um 16:00 Uhr in der Halle 22 der Sporthochschule Köln. 

Drucken

U18 bei der WDM auf dem Treppchen

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U18 NRW

LisaSandrina250Das U 18 Team des RC Borken-Hoxfeld erkämpfte sich am Wochenende beim USC Münster einen nicht erwarteten Treppchenplatz.  In der Vorrunde traf das Team von Trainerin Claudia Paß als erstes auf den BSV Ostbevern. Nach einem etwas holprigen Start gelang es, den ersten Satz mit 25:22 unter Dach und Fach zu bringen. Der zweite Durchgang wurde noch enger und es musste sogar ein Satzball des Gegners abgewehrt werden, ehe der Matchball zum 27:25 für Borken verwandelt wurde. Danach war das Eis gebrochen und mit einem klaren 2:0 über DJK Datteln ging es als Gruppensieger ins Viertelfinale. Auch gegen die Mädels vom SCU Lüdinghausen behielten die Remigianerinnen ihre weiße Weste. Angeführt von Mannschaftsführerin Lisa Rohr und Hauptangreiferin Linda Bock ließ man dem Kontrahenten keine Chance und siegte nun deutlich in 2:0 Sätzen.