Drucken

U18 bei der WDM auf dem Treppchen

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U18 NRW

LisaSandrina250Das U 18 Team des RC Borken-Hoxfeld erkämpfte sich am Wochenende beim USC Münster einen nicht erwarteten Treppchenplatz.  In der Vorrunde traf das Team von Trainerin Claudia Paß als erstes auf den BSV Ostbevern. Nach einem etwas holprigen Start gelang es, den ersten Satz mit 25:22 unter Dach und Fach zu bringen. Der zweite Durchgang wurde noch enger und es musste sogar ein Satzball des Gegners abgewehrt werden, ehe der Matchball zum 27:25 für Borken verwandelt wurde. Danach war das Eis gebrochen und mit einem klaren 2:0 über DJK Datteln ging es als Gruppensieger ins Viertelfinale. Auch gegen die Mädels vom SCU Lüdinghausen behielten die Remigianerinnen ihre weiße Weste. Angeführt von Mannschaftsführerin Lisa Rohr und Hauptangreiferin Linda Bock ließ man dem Kontrahenten keine Chance und siegte nun deutlich in 2:0 Sätzen.

Drucken

U12 wird Bezirksmeister

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U13 BeL

BezMSieger300Nach einem anstrengenden Tag strahlten die Mädels des RC Borken-Hoxfeld um die Wette. Soeben hatte man das Finale der U12 Bezirksmeisterschaften gegen BW Aasee mit 2:0 gewonnen und sich dadurch direkt als Gruppenkopf für die Westdeutschen Meisterschaften qualifiziert.

Dabei fing der Tag für die heimischen Teams alles andere als gut an. Die Losfee meinte es nicht gut mit den drei Vertretern des Volleyballkreises Borken, so dass sowohl der RC I + II als auch der TuS Velen in eine Gruppe gelost wurden und so noch einmal die Endrunde der Kreismeisterschaften wiederholen durften. Hier änderte sich auch zu den Kreismeisterschaften nichts. Der RC I behielt klar die Oberhand gegen Velen und die eigene Zweitvertretung, Velen setzte sich gegen den RC II durch. Damit hatte sich der RC I und Velen fürs Viertelfinale qualifiziert, der RC II musste leider in die Runde um die Plätze 9-12.

Drucken

U12 verteidigt souverän Kreismeistertitel

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U13 BeL

Jette300Fünfzehn weibliche U12 Volleyball Teams trafen sich vergangenen Samstag in der Burloer Turnhalle, um den Kreismeistertitel auszuspielen. Am Ende verteidigte der RC Borken-Hoxfeld den Titel souverän und nimmt damit an den Bezirksmeisterschaften am kommenden Wochenende in Wollbeck teil.

Der RC stellte am Samstag mit fünf Teams auch das größte Kontingente vor dem TuS Velen (4 Teams), dem VfL Ahaus (3 Teams), dem SV Burlo (2 Teams) und dem Team vom TuB Bocholt. In vier Gruppen spielten die jüngsten Volleyballerinnen ihrere Vereine je zwei Sätze gegeneinander. Die ersten beiden jeder Gruppe qualifizierten sich für das Viertelfinale. Dies waren neben dem RC Borken-Hoxfeld I, II, III und IV die beiden Burloer Teams, TuS Velen I und der TuB Bocholt. Im Halbfinale standen sich dann der RC Borken-Hoxfeld I und der SV Burlo I, sowie der TuS Velen I und der RC Borken-Hoxfeld II gegenüber. Im ersten Halbfinale setzte sich der große Favorit des RC I gegen das ein Jahr jüngere Team vom SV klar durch, während der RC II sich knapp gegen Velen geschlagen geben musste, im zweiten Satz nach einer 13:11 Führung noch das 13:15 hinnehmen musste.

So kam es im Finale zur Neuauflage des Finales des Jugendkreispokals aus dem September 2016: RC I - TuS Velen. Hier zeigte sich der RC dem TuS klar überlegen, startete direkt mit einem 5:0 Lauf und spielte den ersten Satz souverän runter. Auch im zweiten Satz war Borken viel flexibler im Aufbau und Angriff und ließ Velen keine Chance.

Im Spiel um Platz drei setzte sich der RC II gegen den SV Burlo I durch. Somit fahren Borken I+II, sowie der TuS Velen am kommenden Sonntag nach Wollbeck, um den Kreis Borken bei den Bezirksmeisterschaften zu vertreten. Der Bezirksmeister löst direkt das Ticket für die Westdeutsche Meisterschaft, die Plätze 2 bis 5 (voraussichtlich) haben noch eine Chance über die Qualifikationsrunde B.

Sehr positiv auch das Abschneiden der ganz jungen Teams. So konnte der RC IV mit Mädchen der Jahrgänge 2008/09 Rang acht belegen und auch die Mädels des RC V zeigten in ihrem ersten Turnier schon tolle Ansätze und wurden mit Rang 13 belohnt.

KMSieger550KMAlle550

Drucken

d.velop AG bleibt auch in der Saison 2017 / 2018 ein Hauptsponsor der Skurios Volleys Borken

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 1

dvelopvertragWir freuen uns, bekannt geben zu können, dass die d.velop AG für ein weiteres Jahr ein verlässlicher Sponsoring-Partner der Skurios Volleys bleibt.

Am gestrigen Altweiber-Donnerstag hat die d.velop AG, vertreten durch Herrn Stefan Olschewski (Head of Corporate Communications), den neuen Sponsoringvertrag für die kommende Saison unterzeichnet.

 „Wir freuen uns sehr darüber, dass uns ein so großes Softwareunternehmen, welches uns bereits seit vielen Jahren begleitet, auch im nächsten Jahr an unserer Seite steht,“ so der Skurios Volleys Manager Ulrich Seyer. „Schon lange bevor wir in die 2.Volleyball Bundesliga aufgestiegen sind, konnten wir auf die d.velop AG zählen“.

Bereits im Dezember haben sich beide Parteien zusammengesetzt und über eine weitere Kooperation gesprochen.

„Wir sind von der professionellen Arbeit, die im Verein geleistet wird, überzeugt,“ zeigt sich Stefan Olschewski zufrieden, „und wir fühlen uns bei den Skurios Volleys bestens betreut. Viele unserer Mitarbeiter sind regelmäßig zu Gast bei den Heimspielen in Borken und genießen die außergewöhnliche Stimmung in der Halle“ so Olschewski weiter.

Drucken

Giants gastieren in Borken

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 1

Bericht Emlichheim300Am kommenden Wochenende steht das nächste schwere Match für die Skurios Volleys auf dem Programm. Das Team von Chang Cheng Liu hat sich hier für viel vorgenommen.

Nach einer intensiven Vorbereitung hoffen die Borkener Mädels, dass endlich der Knoten platzt und sie den ersten Sieg in 2017 einfahren können. Überschattet wurde das Training der letzten Tage allerdings durch eine schlechte Nachricht von Pia-Sabrina Walkenhorst. Die Außenangreiferin laboriert ja bekanntlich seit einigen Wochen schon an Knieproblemen und konnte daher nur eingeschränkt oder gar nicht trainieren. Jetzt gab es für Pia und auch für`s Team eine niederschmetternde Nachricht. Das bereits vor einigen Jahren operierte Knie ist durch einen Kreuzbandanriss so in Mitleidenschaft gezogen, dass Pia um zwei nötige OP´s nicht herum kommt. Sie wird für lange Zeit dem Verein nicht zur Verfügung stehen können. Die Mannschaft wurde durch Trainer Chang Cheng bereits auf einigen Positionen umgestellt und so langsam greifen auch wieder die Automatismen.