previous arrow
next arrow
Slider

Start 2. Bundesliga

Trainer freuen sich auf spannendste Saison in der Geschichte der 2. Bundesliga Nord Frauen

 

Die Volleyballmannschaften der 2. Bundesliga Nord Frauen kämpfen ab Samstag, 21. September, wieder um Punkte. Heiße Kandidaten im Rennen um die Meisterschaft sind der amtierende Meister TSV Bayer 04 Leverkusen sowie der VfL Oythe und SCU Emlichheim als Vorjahreszweiter bzw. –dritter. Einige Zweitligisten haben sich Erstliga-Erfahrung ins Boot geholt, den Transfercoup der Liga hat der TV Gladbeck gelandet: Mittelblockerin Lea Hildebrand kommt vom Erstligisten USC Münster.

SCU-Trainer Michael Lehmann hält die Liga für „sehr ausgeglichen“ und peilt deshalb nur einen Mittelfeldplatz an, denn „fast alle Konkurrenten haben sich sehr gut verstärkt. Im Gegensatz zu uns, sind die anderen Mannschaften in der kommenden Saison stärker besetzt als im letzten Jahr." Dieser Meinung ist auch Bayer 04-Meistercoach Zhongyu Zhou: „Ich denke wir werden wieder zu den stärksten Teams der Liga zählen, wobei ich aber davon ausgehe, dass wir nicht mehr so dominant sein werden.“  Für Zhou zählen neben Oythe und Emlichheim auch Gladbeck und Köln zu den Favoriten. Für den ins zweite Bundesligajahr startende DSHS SnowTrex Köln ist nach Aussage von Coach Jimmy Czimek die Top 5 das Ziel.

Darüber hinaus wollen sich der TSV Rudow Berlin, die Stralsunder Wildcats, der USC Münster II, der VT Aurubis Hamburg II und der Schweriner SC II bestmöglich verkaufen. Hinzu kommt der Kieler TV. Nach dem Verzicht von Drittliga-Meister Neustadt-Glewe ist das Team von Trainer Felix Renhof nach drei Jahren Abstinenz wieder in die zweithöchste Spielklasse aufgestiegen. Einen spektakulären Durchmarsch haben die Skurios Volleys Borken hingelegt: Nach vier Aufstiegen in Folge sind sie in der 2. Bundesliga angekommen und wollen jetzt den Klassenerhalt schaffen. Ebenfalls neu in der Nordstaffel ist die erste Vertretung des VC Olympia Berlin. Das Nachwuchsteam besteht aus deutschen Juniorinnennationalspielerinnen und kann weder auf- noch absteigen.

Kurzportraits der Mannschaften sind unter https://www.volleyball-bundesliga.de/SamsDvl/cms/home/2blnf/2blnf_newsmedia/2blnf_saisonvorschau.xhtml zu finden.

Mannschaftsbilder und Kaderlisten gibt es unter https://www.volleyball-bundesliga.de/cms/home/2blnf/2blnf_clubsspieler/2blnf_mannschaften.xhtml

Der Modus:

Die 13 Mannschaften spielen bis zum 12. April 2014 eine Hauptrunde mit Hin- und Rückspiel.  Am Ende steigt das erstplatzierte Team in die 1. Bundesliga auf, die beiden letztplatzierten Mannschaften steigen in die Dritte Liga ab. Bei vermehrtem Abstieg aus der 1. Bundesliga in dieselbe Staffel der 2. Bundesligen kann es zu einem zusätzlichen Absteiger kommen. Zusätzlich startet die Mannschaft des Nachwuchs-Bundesstützpunkts VC Olympia Berlin mittels Sonderspielrecht. Der VCO kann weder auf- noch absteigen. Diese Spiele fließen jedoch voll in die Wertung ein.

Die Spiele des 1. Spieltags:

21.09. | 15:00 Uhr | Schweriner SC II – TSV Bayer 04 Leverkusen | Volleyballhalle am Lambrechtsgrund

21.09. | 16:00 Uhr | VCO Berlin –Skurios Volleys Borken | Sportforum Hohenschönhausen

21.09. | 17:00 Uhr | USC Münster II – VT Aurubis Hamburg II | Sporthalle Berg Fidel

21.09. | 17:00 Uhr | VfL Oythe – DSHS SnowTrex Köln | SH Gymnasium Antonianum Vechta

21.09. | 19:00 Uhr | Kieler TV – Stralsunder Wildcats | Hein-Dahlinger-Halle

21.09. | 19:30 Uhr | TV Gladbeck – SCU Emlichheim | Artur-Schirrmacher-Sporthalle

22.09. | 16:00 Uhr | TSV Rudow Berlin –Skurios Volleys Borken | Sporthalle Adlershof

Erfolge Saison 2019/20
Damen:
1. Oberliga
=> Aufsteiger Regionalliga
3. Landesliga
=> Aufsteiger Verbandsliga
1. Bezirksliga
=> Aufsteiger Landesliga
1. Bezirksklasse
=> Aufsteiger Bezirksliga
5. Bezirksklasse
1. Kreisliga
=> Aufsteiger Bezirksklasse
3. Kreisliga

Jugend:

Image  Westdeutscher Meister U20
Image  Westdeutscher Meister U16
Image  WDM U18 als Gruppenzweiter gesetzt
Image  WDM U14 als Gruppenkopf gesetzt
Image  WDM U13 als Gruppenkopf gesetzt
Image  WDM U12 als Gruppenkopf gesetzt

Wegen der Coronakrise fielen aus: DM U20 DM U16 WDM U18 WDM U14 WDM U13 WDM U12

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.