Drucken

U13 holt den Titel

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U13 OL

Sieger350Nach zwei Tagen in einer recht warmen Halle hatten die Mädchen des RC es geschafft und lagen sich freudestrahlend in den Armen: Gerade hatte man im Finale der Westdeutschen Meisterschaft der U13 die DJK SF Datteln mit 2:0 besiegt und den Westdeutschen Meistertitel errungen.

Davor lagen aber zwei schweißtreibende Tage. Bei tropischen Verhältnissen in der Halle in Lüdinghausen startete der RC direkt nach der Eröffnung gegen die Freunde des TuS Velen. Borken spielte seine Überlegenheit am Netz gekonnt aus und siegte mit 25:12 und 25:10 gegen tapfer kämpfende Velener Mädchen.

Im zweiten Gruppenspiel kam es dann zum ersten Aufeinandertreffen mit dem DJK Datteln. Auch diese Mannschaft war dem RC vorher bekannt und wurde von den Borkenern als extrem spielstark eingeschätzt. Dies bewahrheitete sich dann auch im ersten Satz, in dem beim RC gar nichts zusammenlief. Die Mädchen vom Trainerteam Bernd Rudde/Kim Telaar waren hypernervös und spielten weit unter ihrer Leistung. Datteln zeigte hingegen eine Bombenleistung und brachte dem RC eine empfindliche 25:12 Satzniederlage bei. Der Appell von Trainer Rudde, sich jetzt am eigenen Haarzopf wieder aus diesem Sumpf zu ziehen zeigte dann im zweiten Durchgang Wirkung. Wie verwandelt startete Borken in den Satz und zog Datteln früh den Zahn. Während Borken immer besser ins Spiel kam, ließ Datteln mehr und mehr nach, so dass Borken durch ein 25:12 ausgleichen konnte. Diesen Schwung nahm der RC in den Tie-Break mit, der dann mit 15:4 ebenfalls an die Kreisstädter ging.

„Wer weiß, wie das Turnier verlaufen wäre, wenn wir dieses Spiel verloren hätten. Aber die Mädchen haben nach dem desolaten ersten Satz eine fantastische Reaktion gezeigt“ war Rudde nach dem Turnier mehr als zufrieden über die Stehauf Qualitäten des neuen Titelträgers.

So bekam der RC Borken-Hoxfeld mit dem SV Ems Westbevern einen Gruppenzweiten zugelost, den man schon klar in der Qualifikationsrunde B geschlagen hatte. Und auch diesmal machte man kurzes Federlesen. Mit 25:6 und 25:9 schickte man den SV Ems in die Platzierungsspiele. Damit war das Halbfinale am Sonntagmorgen erreicht, in dem man auf den VoR Paderborn traf.

Hier zeigten Hannah Rudde, Henrike Olle und Mia Feldhaus dann, welche Leistung sie abrufen können. Der ein oder andere Zuschauer hatte das Spiel als vorgezogenes Finale gesehen und Borken zeigte sich hellwach. Aus einer stabilen Annahme zog der RC gekonnt sein Spiel auf und immer wieder schlugen die Angriffe krachend im Paderborner Feld ein. Geschickt nutzte man auch die Lücken in der Feldverteidigung, so dass der erste Satz mit 25:12 schnell vorbei war. Im zweiten Satz schaffte der VoR es dann, seine eigenen Angreifer besser in Szene zu setzen, doch der RC zeigte eine beeindruckende Leistung und konnte sich zum Ende des Satzes hin absetzen und auch diesen mit 25:17 für sich entscheiden.

„Finale, Oho!“ hallte es danach aus vielen Borkener Stimmen durch die Lüdinghauser Halle.

Hier kam es erneut zum Duell gegen Datteln. Nach dem Einlaufen der Teams, wie man es aus der Bundesliga kennt, startete das Spiel auf dem Großfeld vor über 200 Zuschauern. Der RC stellte seine Taktik im Vergleich zum Gruppenspiel um und fand auch besser in die Partie. Doch der erste Satz blieb ausgeglichen. Als dann Henrike Olle beim Spielstand von 10:10 geblockt wurde, nahm Trainer Rudde eine Auszeit, mit der Anweisung, weiterhin im Angriff mit Risiko zu spielen. Das zeigte danach auch Früchte. Langsam setzte sich Borken ab und konnte den dritten Satzball zum 25:18 verwandeln.

Tropic350Der zweite Satz startete wie der erste, kein Team konnte sich entscheiden absetzen. Den Zuschauern wurden phasenweise lange Ralleys geboten, bei denen beide Teams bei diesen tropischen Verhältnissen in der Halle phantastischen Angriffs- und Abwehrvolleyball zeigten. Am Ende war es dann Mia Feldhaus vorbehalten, beim Stand von 24:17 mit einer Zuspielerfinte den entscheidenden Punkt zum 25:17 und somit zum Westdeutschen Meistertitel zu machen.

Damit schaffte es der RC Borken-Hoxfeld seinen Titel aus der U12 vom vergangenen Jahr zu verteidigen.

Für den RC spielten: Hannah Rudde, Henrike Olle, Mia Feldhaus, Hanna Testrot, Luisa Dube, Marika Loker, Annika Mitulla und Jule Onnebrink

ErgebnisseU13 550