Drucken

Basketballer schlittern in eine Blamage

Geschrieben von Martin Klocke am . Veröffentlicht in Herren 1

Landesliga-Herren, Saisonspiel am 21.01.2017

BSV Wulfen II - RC Borken-Hoxfeld 66:62

Beim Drittletzten der Landesliga blamierten sich die Herren des RC Borken-Hoxfeld bis auf die Knochen. Wie schon Hinspiel unterlagen sie. Diesmal stand eine 62:66 (31:33)-Niederlage für den RCB, der damit in der Tabelle auf Rang vier zurückfiel.

Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel, in dem vor allem Franz Masser mit acht Punkten herausstach, setzte sich der Gast zwischenzeitlich mit vier Zählern ab. Wulfen aber fand Antworten, blieb hartnäckig und ging bis zur Pause knapp in Front. Dann aber verpennten die Hoxfelder den Auftakt in den dritten Spielabschnitt komplett. Sieben Punkte in zehn Minuten stellten beim RCB einen neuen Minusrekord in dieser Spielzeit auf. Fehlpässe durchzogen die Aktionen des Gastes gegen Wulfener, die in dieser Phase leichtes Spiel hatten und sich ihrerseits bis auf sieben Punkte absetzen konnten.

Kurz vor Schluss verkürzte der Gast zwar den Rückstand noch mal bis auf einen Zähler. Zum achten Saisonsieg aber sollte es nicht mehr reichen. Stattdessen stand die fünfte Pleite, die einen besonders bitteren Beigeschmack hat.

RC Borken-Hoxfeld: Demes (18), Masser (17), Holtkamp (8), Fechtner (7), Diaferia (6), Remmen (4), Sirenko (2), Passerschröer, Taplan, Nienhaus

Quelle: Borkener Zeitung vom 23.01.2017 (Autor: Martin Ilgen)

Drucken

Basketballer bezwingen den TuS Hiltrup

Geschrieben von Martin Klocke am . Veröffentlicht in Herren 1

Landesliga Herren, Saisonspiel am 17.12.2016

RC Borken-Hoxfeld - TuS Hiltrup 74:57

Die Borkener Landesliga-Basketballer wurden am Samstagabend in der Dreifachhalle – zumindest in der zweiten Halbzeit – ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten sich verdient mit 74:57 gegen den TuS Hiltrup durch. Nach einem relativ ausgeglichenen ersten Viertel – der Gast punktete überwiegend aus der Distanz – lag der RCB mit 16:13 vorne. In der Folge stellte Spielertrainer Dennis Dunker (Foto) in der Verteidigung um, was aber nicht den erwünschten Erfolg brachte. Vielmehr ging Hiltrup zwischenzeitlich sogar mit 29:25 in Front. Pünktlich zur Halbzeit sorgte Magnus Fechtner dann aber doch noch dafür, dass die Kreisstädter mit einer Führung in die Pause gingen.

2016 12 10 Dennis Dunker

Dennis Dunker und der RC Borken-Hoxfeld setzten sich gegen den TuS Hiltrup durch.

In der zweiten Spielhälfte dominierten die Remigianer die Begegnung. Man setzte sich kontinuierlich ab und landete am Ende doch noch einen ungefährdeten Erfolg. Das Fazit von Coach Dunker: „Wir tun uns gegen Mannschaften mit einer so unkonventionellen Spielweise immer schwer. Wichtig dabei ist, dass man seinen Stiefel bis zum Ende durchzieht. Und das hat heute gut geklappt."

RCB-Hoxfeld: : Remmen, Dunker (2), Fechtner (12), Demes (16), Holtkamp (17), Taplan (2), Hampf (2), Nienhaus (7), Masser (16) und Diaferia

Quelle: Borkener Zeitung vom 19.12.2016 (Autor: D. Rodenbusch)

Drucken

Mit Kampfgeist zum Sieg

Geschrieben von Martin Klocke am . Veröffentlicht in Herren 1

Landesliga Herren - Saisonspiel vom 10.11.2016

RC Borken-Hoxfeld - Lüdinghausen 64:50 (28:27)

Wenig erbaulich agierten die Hausherren zu Beginn, lagen mit 0:7 im Hintertreffen. Nach der Partie aber freute sich Co-Trainer David Häsel: „Sehr stark, wie wir nach dem schwachen Start zurück ins Spiel gekommen sind. Entscheidend war der Kampfgeist."

2016 12 10 Collage He1 vs Lüdinghausen

 Fotoimpressionen der 1. Halbzeit / Fotos: M. Klocke

Besonders in der Verteidigung agierte der RCB anfangs zu passiv, hatte vielleicht dadurch am Ende aber mehr Energie aufzubieten. 43:43 stand's zu Beginn des letzten Abschnitts, ehe Arthur Hampf und Dennis Dunker die Hausherren mit ihren Punkten zur 51:45-Führung auf Kurs brachten.

RCB Hoxfeld: Remmen (2), Dunker (11), Fechtner (14), Taplan (5), Holtkamp (16), Hampf (2), Nienhaus (4), Masser (8), Diaferia (2), Heisterkamp, Sirenko, Passerschröer

Quelle: Borkener Zeitung vom 11.12.2016 (Autor: M. Ilgen)

Drucken

Basketballer verabschieden sich aus dem Titelrennen

Geschrieben von Martin Klocke am . Veröffentlicht in Herren 1

Landesliga Herren, 7 - Saisonspiel am 03.12.2016

Telgte-Wolbeck Baskets - RCB-Hoxfeld 76:55 (28:32)

Beim Tabellenführer und Aufstiegsaspiranten spielten die Borkener eine starke erste Halbzeit und lagen nach zwanzig Minuten völlig verdient mit 32:28 vorne. RCB-Spielertrainer Dennis Dunker: „Da haben wir die Partie wirklich sehr gut im Griff gehabt."

Nach dem Seitenwechsel war der Korb dann für die Remigianer wie vernagelt. Die favorisierten Gastgeber drehten hingegen auf, fanden immer besser in die Begegnung und verließen am Ende doch noch als souveräner Sieger die Halle. Dunker: „Ausschlaggebend war sicherlich die Telgter Überlegenheit im Offensiv-Rebound. Da gingen in der zweiten Halbzeit nur ganz wenige Bälle an uns."

RC Borken-Hoxfeld: Remmen, Dunker (4), Fechtner (6), Demes (11), Sirenko, Passerschrör (5), Holtkamp (10), Chmielewski (3), Hampf (2), Nienhaus, Masser (10) und Diaferia (7)

Viertelergebnisse: 17:16, 11:16, 21:11 und 27:12

Quelle: Borkener Zeitung vom 05.12.2016 (Autor: D. Rodenbusch)

Drucken

Ärgerliche Niederlage für die Basketballer

Geschrieben von Martin Klocke am . Veröffentlicht in Herren 1

Landesliga Herren, 7

RCB-Hoxfeld - Westfalia Kinderhaus 70:75 (43:42)

Mit dem allerletzten Aufgebot - unter anderem fehlten aus privaten Gründen Spielertrainer Dennis Dunker, Jörg Demes, Arthur Hampf und Jens Passerschroer - kassierten die Basketballer des RC Borken-Hoxfeld im Spitzenspiel ihre zweite Saisonniederlage. In einer temporeichen Partie blieb die Begegnung im ersten Viertel ausgeglichen. Einen 16:19-Rückstand nach sechs Minuten machten die von Haris Dzaferagic gecoachten Hausherren wieder wett und es ging mit einem 22:22 es in den zweiten Durchgang.

2016 11 26 Collage He1 vs Kinderhaus

Fotos: M. Klocke

Der lange eng blieb, bis sich in der Schlussphase Kinderhaus auf 42:37 absetzte. 60 Sekunden waren noch zu spielen, als erst Fechtner und kurz danach Heiner Holtkamp mit Dreiern das Blatt wendeten. Jan Nick Nienhaus erhöhte mit dem ersten Angriff im dritten Viertel auf 45:42. Diesen knappen Vorsprung hielt der RC bis in die Mitte des Durchgangs, ehe Kinderhaus mit einem Dreier zum 51:52 zurück ins Match kam. Mit vier Punkten Rückstand (55:59) ging Borken in das Schlussviertel. Hatte immer wieder Chancen, die Partie noch einmal zu drehen und lag 20 Sekunden vor Spielende nur mit einem Zähler zurück (70:71). Doch Kinderhaus blieb cool und feierte den knappen Auswärtssieg mit Riesenjubel und gemeinschaftlichem Schulterklopfen. Für die Borkener blieb der Trost, dass sich die stark ersatzgeschwächte Mannschaft ordentlich aus der Affäre gezogen hatte. Aus dem Kampf um die Aufstiegsplätze hat sich der RC an diesem Samstagabend allerdings vorerst verabschiedet.

RCB-Hoxfeld: Remmen (8), Fechtner (19), Sirenko, Heisterkamp, Holtkamp (12), Chmielewski (13), Nienhaus (6), Masser (8), Diaferia (6)

Viertelergebnisse: 24:24, 19:18, 12:17 und 15:16

Quelle: Borkener Zeitung vom 27.11.2016 (Autor: U. Hahn)