Drucken

RCB-Herren lassen nichts anbrennen

Geschrieben von Martin Klocke am . Veröffentlicht in Herren 1

Landesliga-Basketball Herren / Spielbericht vom 05.11.2016

RC Borken-Hoxfeld - TV Emsdetten 83:51

Die Borkener Landesliga-Basketballer setzten sich am Samstag souverän mit 83:51 (37:26) gegen den TV Emsdetten durch. Und schon nach wenigen Minuten war klar, wer in diesem Duell die Dreifachhalle als Sieger verlassen würde. Die Borkener, bei denen der erst 16-jährige Jan-Nick Nienhaus jede Menge Spielzeit erhielt (die er auch sehr gut nutzte) legten durch Heiner Holtkamp ein 5:0 vor. Erhöhten durch Jörg Demes und erneut Holtkamp auf 11:0 (3. Minute), ehe Emsdetten zu seinen ersten Zählern kam. Beim Zwischenstand von 15:5 (8.) hatten die Gastgeber erstmalig einen Zehn-Punkte-Vorsprung herausgespielt und mit 17:10 ging der erste Durchgang dann auch deutlich an die RC-Fünf.

Im zweiten Viertel erhöhte das Team um Spielertrainer Dennis Dunker diesen Vorsprung auf elf Zähler (37:26). Spielte Emsdetten anschließend im dritten Viertel schwindlig und lag vor Beginn der letzten zehn Minuten uneinholbar mit 60:38 vorne. Hier bescherte eine Kombination über Demes und Vito Diaferia mit Abschluss Magnus Fechtner den Fans auf der Tribüne den schönsten Schnellangriff des Spiels. Insgesamt war es ein auch in dieser Höhe verdienter Heimerfolg des heimischen Landesligisten, der mit dieser Leistung sicherlich ein gewichtiges Wort im Kampf um Meisterschaft und Aufstieg mitreden wird.

RCB-Hoxfeld: Christopher Remmen (7), Dennis Dunker (4), Magnus Fechtner (13), Jörg Demes (9), Jens Passerschroer, Heiner Holtkamp (28), Nikolai Taplan (4), Jan-Nick Nienhaus (14) und Vito Diaferia (4)

Viertelergebnisse: 17:10, 20:16, 23:12 und 23:13

Quelle: Borkener Zeitung vom 06.11.2016 (Autor: U. Hahn)

Drucken

Basketballer zähmen die Hertener Löwen

Geschrieben von Martin Klocke am . Veröffentlicht in Herren 1

Landesliga Herren, Saisonspiel am 29.09.2016

Zu einem satten 106:37 (53:16)-Erfolg kam Basketball-Landesligist RC Borken-Hoxfeld gegen harmlose Hertener Löwen. Gegen deren Dritte schwangen sich vor allem die jungen Lukas Heisterkamp als Center und Jan-Nick Nienhaus auf der Aufbauposition zu besonderen Leistungen auf.

Aber auch Franz Masser unterstrich seinen Ruf als bester Center der Spielklasse. „Wir haben schnell klargemacht, wer Herr im Hause ist", sagte RCB-Spielertrainer Dennis Dunker nach der Partie gegen die Hertener, die nur mit sechs Akteuren angereist waren.

RC Borken-Hoxfeld: Heisterkamp (15), Dunker (2), Fechtner (10), Demes (6), Sirenko (4), Passerschroer (6), Holtkamp (12), Rambo (2), Hampf (4), Nienhaus (17/1), Masser (18), Diaferia (10)

Quelle: Borkener Zeitung vom 30.09.2016 (Autor: M. Ilgen)

Drucken

Basketballer siegen in Gladbeck

Geschrieben von Martin Klocke am . Veröffentlicht in Herren 1

Landesliga Herren

RC Borken-Hoxfeld vs. TV Gladbeck 58:49

"So ein Spiel müssen wir deutlicher gewinnen." Spielertrainer Dennis Dunker war mit dem Auftritt seiner Hoxfelder nicht ganz zufrieden. Dennoch gab's am Ende einen Sieg über TV Gladbeck.

Der Schlendrian ist ein Neuzugang bei den Basketballern des RC Borken-Hoxfeld in dieser Landesliga-Spielzeit. Denn auch im zweiten Meisterschaftsspiel ging der Klub mit seinen Möglichkeiten fahrlässig um. Anders als zuletzt gegen den BSV Wulfen II reichte es aber beim TV Gladbeck zum Sieg. Mit 58:49 (28:23) setzte sich der Vorjahreszweite durch – und atmetete anschließend tief durch.

Wie von Spielertrainer Dennis Dunker erwartet, traf der RC Borken-Hoxfeld auf einen unkonventionell aufspielenden Gegner, der sich bis zur Halbzeit nicht abschütteln ließ. Nur fünf Punkte betrug bis zu diesem Zeitpunkt der Vorsprung der Gäste, die in der zweiten Halbzeit zunächst die Verteidigung umstellten, was aber den Hausherren in die Karten spielte.

Die waren plötzlich beim beim 29:30-Rückstand bis auf einen Punkt herangekommen. Nach zwei Dreipunkte-Würfen des angeschlagenen Heiner Holtkamp fand der RC aber wieder zurück in die Spur und konnte bis zum Ende des dritten Viertels wieder auf 43:33 davonziehen.

Und trotzdem musste man im letzten Spielabschnitt noch mal zittern. Gladbeck war wieder bis auf 54:49 herangekommen, ehe Arthur Hampf und der junge Aufbau Jan-Nick Nienhaus in den letzten Minuten das Tempo in der Verteidigung und im Angriff anzogen und damit auch für den nötigen Schwung im Angriff sorgten.

„So ein Spiel müssen wir viel deutlicher gewinnen. 13 verworfene Freiwürfe und zahlreiche Ballverluste ohne Einwirkung des Gegners machen uns unnötig das Spiel schwer", sagte Dunker und ärgerte sich über die Fahrlässigkeit, die von Gegnern anderer Klasse bestraft wird.

RCB Hoxfeld: Remmen (3), Fechtner (2), Demes (11), Passerschroer (2), Holtkamp (17), Taplan (3), Hampf (2), Masser (13), Diaferia, Nienhaus, Dunker.

Quelle: Borkener Zeitung vom 26.09.2016 (Autor: M. Ilgen)

Drucken

Basketballer bleiben Landesligist

Geschrieben von Martin Klocke am . Veröffentlicht in Herren 1

Korbjäger bleiben sich und der Liga treu

Schwarz auf weiß haben es die Basketballer des RC Borken-Hoxfeld nun vorliegen, auf welchem Niveau sie in der kommenden Spielzeit auf Korbjagd gehen werden. Der Verband fixierte nun die Ligen-Einteilung und die besagt, dass die Hoxfelder als Tabellenzweiter der Vorsaison auch ab September wieder in der Landesliga auf Punktejagd gehen.

15 02 28 Joerg Demes

Auch bewährte Haudegen wie Center Jörg Demes hängen noch ein weiteres Jahr beim Landesligisten RC Borken-Hoxfeld dran. Foto: M. Klocke

„Das ist aber völlig okay für uns", sagt Spielertrainer Dennis Dunker, dessen Team mit dem Hochgang in die Oberliga geliebäugelt hatte. Den Gedanken hatte der von der drei Ligen höher aktiven DJK Adler Frintrop erwägte Rückzug aus der Regionalliga intensiviert. Dadurch wäre ein Platz in der Oberliga neu zu besetzen gewesen. Weil die Essener über eine Spendenaktion aber ihre Existenz in der vierten Liga doch noch sichern konnten, konnte den Hoxfeldern nun doch kein Platz in der Oberliga angeboten werden.

Der wäre auch deswegen interessant geworden, weil durch einen Aufstieg der Ersten ein drohender Abstieg der Zweiten als Viertletzter aus der Bezirksliga hätte abgewendet werden können. Wurde er aber auch so. Denn für die machten die Landesligisten Friesen Telgte und der TV Wolbeck einen Platz frei. Sie schließen sich in der Saison 2016/2017 zusammen zu einer Mannschaft.

„Unsere Zweite bleibt in der Bezirksliga, und wir fühlen uns nach dem Rückzug vor einem Jahr aus der 2. Regionalliga in der Landesliga wohl. Es ist gut so, wie es ist", sagt Dunker, der eine Saison erwartet, in der mehr als zuletzt nur eine Mannschaft den Hoxfeldern das Wasser reichen kann.

An dem Kader bastelt der RCB aktuell. Wobei man dafür eigentlich nur Klebstoff benötigt. Denn nach derzeitigem Stand der Dinge bleibt das Team komplett zusammen. Nur die Jugendspieler Simon Rambo und Jan-Nick Niehaus sowie Jens Passerschroer, der aus beruflichen Gründen jüngst in der zweiten Mannschaft aktiv war und nun zur Ersten zurückkehrt, müssen integriert werden.

Quelle: Borkener Zeitung vom 08.06.2016 (Autor: Martin Ilgen)

Drucken

Auswärtssieg krönt sehr erfolgreiche Saison

Geschrieben von Martin Klocke am . Veröffentlicht in Herren 1

Landesliga Herren, Saisonspiel am 20.03.2016

Adler Bottrop - RCB-Hoxfeld 76:81 (41:42)

Mannschaftsfoto Landesliga He1 2015-2016

Der Auswärtssieg in Bottrop war für RCB-Spielertrainer Dennis Dunker das I-Tüpfelchen auf eine sehr erfolgreiche Saison: „Das war ein Wahnsinnsspiel. Schade, dass es nicht mehr um die Meisterschaft ging. Mit dem zweiten Rang sind wir aber mit unserer neu formierten Truppe auch sehr zufrieden." Bottrop ging am späten Sonntagnachmittag schnell mit 4:0 in Führung, die Remigianer entschieden das erste Viertel aber mit einem zwischenzeitlichen 14:0-Lauf (vier Dreier in Serie durch Holtkamp, Fechtner und Demes) doch noch mit 24:19 für sich. In der Folgezeit fanden die Gastgeber besser in die Partie und verkürzten den Rückstand bis zur Pause auf einen Zähler.

Nach einer klaren Ansage von Co-Trainer David Häsel legten die Borkener nach dem Seitenwechsel in der Defensive zunächst eine größere Laufbereitschaft an den Tag, konnten damit aber die freien Würfe für Bottrop nicht immer verhindern. So lag der RC im Schlussabschnitt mit 59:64 hinten (33.), die Partie schien dem im Angriff zu planlos agierenden Gast zu entgleiten.Dennis Dunker sorgte dann für eine Initialzündung und brachte Borken mit sieben Punkte in Serie mit 66:64 in Front. Plötzlich war wieder Feuer in der Mannschaft und die Kreisstädter fingen an, intensiver zu verteidigen.Im Angriff spielte man nun sehr bedacht und ab der 35. Minute war es Borkens bärenstarker Center Franz Masser, der das Spiel an sich riss und im Angriff seine ganze Klasse zeigte. Er war einfach nicht zu stoppen und sorgte in den Schlussminuten mit elf Punkten für die Entscheidung.

RC Borken-Hoxfeld: Christopher Remmen (2), Dennis Dunker (12/1 Dreier), Magnus Fechtner (3 / 1), Jörg Demes (12/2), Nikolai Taplan, Heiner Holtkamp (22/3), Marcin Chmielewski (12), Arthur Hampf, David Häsel, Franz Masser (17) und Vito Diaferia

Viertelergebnisse: 19:24, 22:18, 18:13 und 17:26

Quelle: Borkener Zeitung vom 22.03.2016 (Autor: Dirk Rodenbusch)