Drucken

Die Luft ist raus!

Geschrieben von Jörg Walter am . Veröffentlicht in Damen 2

Nach dem erreichten Klassenerhalt der RC-Mädel in der Verbandsliga hatten sie dem Tabellenersten und als Aufsteiger fest stehenden Hildener AT nicht mehr viel entgegenzusetzen und verloren glatt mit 0:3 (17:25, 10:25, 12:25).
Erschwerend wirkte sich dabei sicherlich auch aus, dass sowohl Spielregisseurin Fiona Steverding (erkrankt) als auch Nachwuchstalent Esther Spöler (Damen 1) fehlten und die Wechselmöglichkeiten somit überschaubar blieben.
Lediglich im ersten Durchgang und anfangs des zweiten Satzes konnte das Spiel eine gewisse Zeit lang ausgeglichen gestaltet werden, wobei Clara Schlettert, die als Aufbauspielerin agierte, überzeugen konnte.

Drucken

Verbandsliga-Team gibt weiter Gas!

Geschrieben von Jörg Walter am . Veröffentlicht in Damen 2

Für die Reserve des RC Borken-Hoxfeld ist die erste Saison in der Verbandsliga mit einem guten 5. Platz längst entschieden, doch gegen den momentan auf einem Relegationsplatz stehenden Gegner wollte sich das junge Team dann doch keine Blöße geben und stellte mit einem letztlich klaren 3:1-Sieg  (16:25, 26:24, 25:17, 25:22) noch einmal unter Beweis, dass es sich in der richtigen Spielklasse befindet.
Dabei hatte man zu Beginn durchaus mit einigen Problemen zu kämpfen, weil die Annahme nicht so exakt war, dass man daraus verwertbare Aktionen hätte entwickeln können, und auch die Aufmerksamkeit im Feld nicht immer so hoch war wie nötig. Aber im zweiten Satz erhöhten die RC-Mädel durch gute Aufschläge und aggressive Angriffe den Druck, dem sich dann der routinierte Gegner letztlich doch geschlagen geben musste.
Es spielten Fiona Steverding, Clara Schlettert, Kim Telaar, Esther Spöler, Sophia Möllmann, Larissa Janssen, Hanna Föcker, Helena Steverding und Lynn Schlottbom.

Drucken

VL-Team sicher im Mittelfeld

Geschrieben von Jörg Walter am . Veröffentlicht in Damen 2

Seinen positiven Trend konnte das junge VL-Team des RC am Wochenende gegen den Tabellennachbarn TSV Wachtendonk eindrucksvoll durch einen klaren 3:1-Erfolg unterstreichen (19:25, 25:12, 25:16, 25:20).
Dabei musste man sich zunächst auf den deutlich stärker spielenden Gegner gegenüber dem vorgezogenen Spiel vom Donnerstag einstellen, was im ersten Satz noch nicht recht gelang. Die eigenen Angriffe waren noch zu hausbacken und kamen postwendend und effektiv zurück, wobei die eigene Abwehr nicht immer gut aussah.
Dies änderte sich grundlegend mit dem 2. Durchgang. Ausgehend von druckvollen Aufschlägen, die viele Direktpunkte brachten oder es dem TSV schwer machten, selbst anzugreifen, und einer jetzt aufmerksam agierenden Feldverteidigung setzte das junge Borkener Team auf der Basis sicher und genau angenommener Bälle die eigene Angriffsmaschinerie in Gang. Und die funktionierte gut: vor allem die Außenangreiferinnen Larissa Janssen und Hanna Föcker wussten sich eindrucksvoll durchzusetzen, aber auch Sophia Möllmann und Esther Spöler nutzen ihre Chancen, blockten viele Bälle ab oder versenkten die kurz oder nach außen gestellte Kugel im gegnerischen Feld.
Trotz heftiger Gegenwehr der Routiniers vom Niederrhein konnten sich die RC-Mädel in den noch folgenden Abschnitten stets absetzen, zum Teil einen deutlichen Vorsprung herausholen und sich schließlich verdient die angestrebten 3 Punkte sichern.
Für den RC spielten: Fiona Steverding, Clara Schlettert, Kim Telaar, Larissa Janssen, Hanna Föcker, Helena Steverding, Sophia Möllmann, Esther Spöler und Lynn Schlottbom.

Drucken

Reserve holt einen Punkt gegen den Tabellenzweiten!

Geschrieben von Jörg Walter am . Veröffentlicht in Damen 2

Viel Moral bewiesen die RC-Mädel in ihrem Spiel gegen den Tabellenzweiten der Verbandsliga, als sie nach einem 0:2-Satzrückstand doch noch zurück kamen und Bottrop so richtig ins Schwitzen brachten. Am Ende sprang immerhin ein hochverdienter Punkt heraus; es wäre jedoch auch mehr drin gewesen (21:25, 21:25, 25:20, 25:16, 7:15).
Das Spiel begann wie oft in dieser Saison mit einer sehr zurückhaltend agierenden Heimmannschaft, die zunächst dem Gegner die Initiative überließ; und der wusste dies zu nutzen. Aus einer sicheren Annahme wurde jeder Ball der Borkenerinnen nach vorne gebracht und versenkt. Ehe man sich versah, lag man deutlich hinten und konnte lediglich in der Satzmitte durch Aufschläge der wieder stark aufspielenden Sophia Möllmann kurz heran kommen, bevor sich Bottrop endgültig absetzte.

Drucken

Klarer Sieg gegen Heiligenhaus

Geschrieben von Jörg Walter am . Veröffentlicht in Damen 2

erwartung350Das Auswärtsspiel gegen Tabellenschlusslicht TV Heiligenhaus endete, wie schon seinerzeit das Hinspiel, mit einem 3:1-Erfolg des RC (25:18, 24:26, 25:21, 25:12) und brachte noch einmal drei wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Das Spiel war jedoch vom Verlauf her ein völlig anderes.
Im ersten Satz gab es nicht, wie so häufig in der Hinrunde, ein behutsames Herantasten, sondern es ging sofort zur Sache. Borken schlug noch vorsichtig auf, nahm aber gut an und Zuspielerin Fiona Steverding zauberte aus den genauen Pässen Zuspiele, die den gegnerischen Block wiederholt ins Leere laufen ließen, so dass der erste Satzerfolg die logische Folge war.