Drucken

3:1 Sieg gegen TV Werne

Geschrieben von claudia am . Veröffentlicht in Damen 2

Wie in der Hinrunde konnte der RC Borken einen 3:1 Sieg gegen Werne einfahren. Besonders in den ersten beiden Durchgängen dominierte der Gastgeber und ließ den Gegner mit druckvollen Aufschlägen erst gar nicht ins Spiel finden. Mit variablen Angriffen und viel Einsatz in der Abwehr erkämpften sich die Borkenerinnen Punkt für Punkt und durften nach einer halben Stunde Spielzeit die ersten beiden Sätze mit jeweilGrundlinie350s 25:17 für sich verbuchen. Fehlende Konzentration und ein stärker werdenden Gegner kennzeichneten den dritten Durchgang. Werne nutze geschickt Schwächen im Block und in der Sicherung aus und zog mit 15:10 davon. Die Eigenfehlerquote stieg deutlich und die Remigianerinnen mussten diesen Satz mit 21:25 abgeben. Die Kontrahentinnen spielten weiter selbstbewusst auf und bis zum 8:8 sahen die Zuschauer ein Kopf an Kopf Rennen beider Teams. Dann brachte eine Serie platzierter Aufschläge von Larissa Janssen bis zum 14:8 den Gegner aus dem Konzept und ihre Mannschaft auf die Gewinnerstraße zurück. Mit 25:14 sicherte sie sich Satz und Sieg. Damit bleibt man dem Spitzenduo VfL Bochum und SC Hennen weiterhin dicht auf den Fersen und darf sich auf bereits auf das nächste Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Bochum freuen.

Drucken

Bittere 2:3 Niederlage in Paderborn

Geschrieben von claudia am . Veröffentlicht in Damen 2

In Paderborn trafen der RC Borken auf einen hoch motivierten Gegner, der im Laufe des Spiels immer stärker wurde. Im ersten Durchgang begann man wie gewohnt sehr konzentriert mit guter Blockarbeit und platzierten Angriffen und erspielte sich schnell eine passable Führung, die auch bis zum 25:16 Satz Sieg hielt. Dann legte der Gastgeber zu und auf Borkener Seite schlichen sich leider viele Eigenfehler ein, so dass Paderborn ebenfalls mit 25:16 den Satzausgleich erzielte. Nun lieferten sich die Teams ein Spiel auf Augenhöhe mit vielen langen Ballwechseln und kämpferischen Bestleistungen auf beiden Seiten. Nach dem im dritten Durchgang der Ausrichter mit 25:23 die Nase vorn hatte, legte der Oberliganeuling noch mal zu und entschied den vierten Satz mit 25:18 für sich. Im Entscheidungssatz schenkten sich beide Teams nichts und lagen bis zum 12:11 für Borken ständig gleichauf. Als dann der Schiedsrichter hintereinander einen Aufstellungsfehler und einen technischen Fehler gegen den Gast pfiff, war die Moral auf Borkener Seite dahin und man musste den Satz mit 12:15 und den Sieg den jubelnden Gegnerinnen überlassen. Schade, das Spiel hätte einen sportlichen Sieger verdient gehabt! Jetzt heißt es nach vorne schauen, denn am kommenden Sonntag geht es zuhause gegen den TV Werne, der am Sonntag Spitzenreiter Bochum mit 3:0 bezwingen konnte …

Es spielten: Hanna Föcker, Pauline Gravermann, Larissa Janssen, Sophia Möllmann, Lisa Rohr, Clara Schlettert, Verena Steverding, Kim Telaar, Rieke Theling

Drucken

Tadellose Vorstellung gegen Spitzenreiter SC Hennen

Geschrieben von claudia am . Veröffentlicht in Damen 2

Mit einem glatten 3:0 Sieg gegen den Spitzenreiter Hennen glänzten die Borkener Oberligadamen und konnten sich damit eindrucksvoll für die 1:3 Hinrunden Niederlage revanchieren. Der mit zahlreichen Fans angereiste Tabellenprimus musste gleich im ersten Durchgang erkennen, dass heute nicht viel zu holen war. Hochmotiviert gingen die Paß-Schützlinge ans Werk und gaben keinen Ball verloren. Besonders die zahlreichen langen Ballwechsel entschied der Gastgeber, der heute ohne sein etatmäßige Libera Caro Sprenger auskommen musste, meistens für sich. Dank weniger Eigenfehler hatte man bereits nach 20 Spielminuten den ersten Satz mit 25:13 unter Dach und Fach. Doch die Iserlohnerinnen gaben keineswegs auf, sondern lieferten dem RC in den folgenden Spielabschnitten ein Duell auf Augenhöhe. Stark verbessert in der Abwehr und im Block ließ der RC dem Gegner kaum Chancen. Aber auch ein Punkterückstand brachte die Borkenerinnen heute nicht aus der Fassung. Immer wenn es brenzlig wurde, gelang es, das Team durch gute und platzierte Aufschläge wieder heranzubringen. Und einige Male half auch das nötige Quäntchen Glück auf die Siegerstraße zurück. Mit jeweils 25:21 erkämpfte man sich die Sätze zwei und drei. Nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung festigte der Bundesliganachwuchs mit diesem Erfolg seinen dritten Tabellenrang und darf weiter nach oben schauen…

Es siegten: Hanna Föcker, Larissa Janssen, Sophia Möllmann, Sabrina Nelke, Lisa Rohr, Clara Schlettert, Fiona Steverding, Verena Steverding, Kim Telaar und Rieke Theling

Drucken

Spätvorstellung brachte 3:2 Erfolg gegen SV Sande

Geschrieben von claudia am . Veröffentlicht in Damen 2

Am Freitagabend reisten die RC Oberligadamen nach Paderborn , um hier ihr letztes Hinrunden Spiel nachzuholen. Wie erwartet, kam es zu einem spannenden Match auf Augenhöhe, in dem der Tabellenfünfte den Gästen keinen Punkt schenkte. In jedem Satz lagen beide Team bis kurz vor der Entscheidung gleich auf und lieferten sich lange und hart umkämpfte Ballwechsel. Schafften es die Paß-Schützlinge zwischendurch mal, sich mit druckvollen Aufschlägen abzusetzen, brachten oft unnötige Eigenfehler die Gastgeberinnen wieder in die Spur zurück. So ging es nach 25:23, 23:25, 25:20 und 23:25 Satzergebnissen und fast zwei Stunden Spielzeit in den Entscheidungssatz. Bis zum 6:6 lagen auch hier beide Teams gleichauf. Dann schaffte es der RC noch einmal, die letzten Kräfte zu mobilisieren, zeigte in den wichtigen Szenen keine Nerven mehr und siegte verdient mit 15:9!

Durch diesen Sieg haben sich die Mädel auf den dritten Tabellenrang vorgearbeitet. Schon jetzt darf man auf das nächste Spiel gespannt sein, wenn am 17. Januar der Spitzenreiter SC Hennen erwartet wird!

Es spielten: Hanna Föcker, Larissa Janssen, Sophia Möllmann, Lisa Rohr, Clara Schlettert, Caro Sprenger, Verena Steverding, Kim Telaar, Rieke Theling

Drucken

Punkte in Bottrop hart erkämpft

Geschrieben von claudia am . Veröffentlicht in Damen 2

ClaraSophiaBlock300Während man in der Hinrunde relativ klar und deutlich einen 3:0 Sieg einfuhr, hatte sich Gastgeber Bottrop am Samstag einiges vorgenommen. Mit viel Einsatz und einer starken Abwehrarbeit machten sie es den Gästen schwer, ihr gewohntes Spiel aufzuziehen. Bis zum Satzende konnte kein Team einen Vorsprung für sich erzielen und die sehr langen Ballwechsel kosteten viel Kraft. Beim 23:23 behielt Borken die Nerven und Larissa Janssen konnte beide Aufschläge zum 25:23 Erfolg durchbringen. Doch Bottrop wusste zu kontern, servierte druckvoll und führte plötzlich mit 19:10. Mit Hanna Föcker am Aufschlag, Sophia Möllmann und Clara Schlettert im Block holte der RC Punkt für Punkt auf und beim 19:19 Gleichstand unterliefen auch den Kontrahentinnen leichte Eigenfehler, so dass auch Satz Nummer zwei mit 25:22 an Borken ging.