Drucken

Wichtiges Duell gegen GW Paderborn

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 2

Am Sonntag haben die Oberligadamen den GW Paderborn zu Gast. Das Hinspiel konnte der RC zwar mit 3:1 für sich entscheiden, doch es war kein deutlicher Sieg, wie die knappen Satzergebnisse gezeigt haben. Beide Teams kämpfen um den Klassenerhalt und wollen bzw. müssen unbedingt punkten um den Anschluss zu halten.  Der Gastgeber hat nach dem letzten Spiel gegen VCO Münster vor allem an der Sicherheit in den Aufschlagen und in der Annahme gearbeitet und hofft, das nun umsetzten zu können. Wie die Aufstellung aussieht, kann erst kurz vor dem Match entschieden werden, denn in der Woche mussten mehrere Spielerinnen wegen Grippe und kleineren Verletzungen pausieren. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr in der Burloer Turnhalle.

Drucken

Nichts zu holen gegen den VCO

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 2

Gegen das Team vom Bundesstützpunkt Münster waren die Oberligadamen abermals chancenlos. Gegen das schnelle Angriffsspiel der Münsteranerinnen war der heimische Block oft  überfordert und die starken Aufschläge ließen keinen effektiven Spielaufbau zu. Mit 14:25 ging der erste Durchgang an den VCO. Danach schien es besser zu laufen für Borken. Zumindest entwickelte sich bis zur Mitte der Sätze zwei und drei  ein Spiel auf Augenhöhe. Doch immer dann, wenn man die Chance hatte mit dem Gast gleichzuziehen, verhinderten unnötige Fehlaufschläge ein besseres Resultat und warfen den RC wieder zurück. So kam man auch in den folgenden Abschnittes über ein 20:25 und 18:25 nicht hinaus und konnte  wie im Hinspiel  eine 0:3 Niederlage nicht verhindern. Nun wird es langsam eng für die Borkenerinnen, die im  nächsten Spiel gegen den TV Werne  unbedingt punkten sollten, um  nicht noch weiter abrutschen.

Drucken

Schweres Spiel gegen den VCO

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 2

Marie300Am Samstag trifft der RC Nachwuchs auf das Team vom Volleyballstützpunkt VC Olympia Münster. In der Hinrunde gab es für die Borkenerinnen nichts zu holen. Mit einer klaren 0:3 Niederalge musste man die Heimreise antreten. Zu stark war der Bundesliga-Nachwuchs des USC. Zwar hatte man sich vorgenommen, am Samstag (16.00 Uhr in Burlo) richtig Paroli zu bieten, doch sind die Voraussetzungen dafür nicht gerade gut: Mannschaftsführerin Sophia Möllmann erlitt beim Training eine Bänderdehnung und drei weitere Stammspielerinnen fehlten in der Woche wegen eines Grippeinfekts. Da muss man die Erwartungen wohl etwas herunterschrauben. Trotzdem oder jetzt erst recht möchte der Gastgeber sich so teuer wie möglich verkaufen und den Münsteranerinnen Gegenwehr leisten. Ein Punkt wäre schon eine schöne Überraschung!

Drucken

Quo vadis RC II?

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 2

Team300Zwar konnten die Remigianerinnen im Hinspiel zuhause einen glatten 3:0 Erfolg erzielen, doch damals traten die Bochumerinnen nicht in Bestbesetzung an. Inzwischen rangiert der Gastgeber nach einer äußerst knappen 2:3 Niederlage gegen VoR Paderborn auf dem siebten Tabellenrang, nur einen Punkt hinter dem RC. Dem Sieger der Partie winkt das sichere Mittelfeld, der Verlierer kämpft weiter gegen den Abstieg. Für Borken also wieder ein richtungsweisendes Spiel, dass man nach der 2:3 Niederlage am vergangenen Wochenende gegen VV Schwerte unbedingt für sich entscheiden möchte. In den letzten Begegnungen fehlte die Konstanz und nötige Konzentration um über mehr als zwei Sätzen das nötige Niveau zu halten. Vielleicht gelingt es ja heute!

Drucken

Hart erkämpfter Punkt gegen Schwerte

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 2

Marie300Hoch motiviert gingen die Remigianerinnen in ihren Wettstreit mit dem VV Schwerte. Dieser begann nicht ganz so druckvoll wie erwartet und der Gastgeber konnte sein Spiel aufziehen. Mit sicheren Aufschlägen und platzierten Angriffen lag man in den ersten beiden Sätzen stets in Front. Im ersten Durchgang führte man bereits 21:14, als der Gegner plötzlich zulegte und noch bis auf 23:21 herankam. Doch Borken behielt die Nerven und brachte mit 25:22 den ersten Satz unter Dach und Fach. Im zweiten Abschnitt lieferten sich beide Teams ein Kopf an Kopf Rennen, bis sichere  Aufschläge von Mara Steverding und Lisa Rohr den Gastgeber mit 21:14 führen ließen. Nach einer Stunde Spielzeit hieß es 25:20 für Borken und der erste Punkt war gerettet. Nun drehte der Gast plötzlich den Spieß um, servierte fehlerfrei und fand ständig Lücken im Block des heimischen Nachwuchses, der zwar versuchte dagegen zu halten, aber die routinierten Kontrahentinnen davon ziehen lassen musste. Nach vielen langen und hart umkämpften Ballwechseln glich Schwerte mit 13:25 und 22:25 aus und wieder ging es in den Tiebreak. Beim 7:8 Seitenwechsel bewies Schwerte das bessere Stehvermögen, legte noch mal zu und führte mit seinem druckvollen Service schließlich die Entscheidung herbei. Nach fast zweieinhalb Stunden Spielzeit durfte der Gast seinen 15:9 und 3:2 Erfolg bejubeln.

Es spielten:  Sandrina Dejbus, Vanessa Dejbus, Pauline Gravermann,  Ammely Meis, Vivi Meis, Sophia Möllmann, Lisa Rohr, Marie Schoofs, Mara Steverding, Sophie Wessing