Drucken

Erst pfui, dann hui: Dritte Damen dreht Spiel

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 3

Durch ein Wechselbad der Gefühle ging RC Coach Bernd Rudde im Spiel seiner Damen gegen den TSC Münster IV. Zwei Sätze lang schienen die Borkener gar nicht auf dem Feld zu stehen bevor sie dann die Durchgänge drei bis fünf für sich entscheiden konnten.

Im ersten Satz lief auf Borkener Seite gar nichts zusammen. Die Bewegung ohne Ball war kaum vorhanden und die Mädchen agierten, als hätten sie noch nie so zusammen gespielt. Ein stark aufspielender Gegner tat sein übriges dafür, dass der Satz klar mit 25:16 an den TSC ging. Und das Bild änderte sich auch zu Beginn des zweiten Satzes nicht. Schnell lag man wieder mit 16:9 hinten. Mit der Einwechselung von Sandrina Dejbus kam dann neuer Wind ins Spiel und die Borkener agierten auf einmal auf gleicher Höhe mit Münster. Diesandrinalisa Angriffe wurden mutiger und das Spiel ausgeglichen. Dennoch musste man diesen Durchgang noch mit 25:19 abgeben. Danach kam mit Lisa Rohr eine weitere Spielerin des Jahrgangs 2000 auf Borkener Seite aufs Feld, was sich in der Folgezeit noch positiv auswirken sollte. Der RC setzte sich über 9:5 auf 19:10 ab. Gewarnt vom letzten Spieltag, als man ein 17:6 noch verspielte, brachte man den Satz jetzt souverän zu Ende und schaffte mit 25:17 den Satzanschluß. Der vierte Durchgang war dann bis zum 11:11 ausgeglichen. Alina Seifert konnte Münster dann mit guten Angaben so unter Druck setzen, so dass dieser nur "Danke"-Bälle überse Netz spielen konnte. Der jetzt immer stärker werdende Borkener Angriff hatte dann kaum noch Mühe, die Punkte zu machen. Überragend dabei die Direktabnahme  der misslungennen gegnerischen Annahme von Lisa Rohr auf der Mittelposition, die den Ball auf die eins hämmerte. Mit 19:11 war hier die Vorentscheidung gefallen. Münster kam zwar noch auf 16:20 heran, musste sich aber letztendlich mit 25:21 geschlagen geben.  Somit musste der Tie-Break entscheiden.

Hier startete das Team um Kapitänin Karina Ziegler stark, führte beim Seitenwechsel mit 8:5. Als dann Rieke Theling den Ball geschickt auf die freie Stelle in der gegnerischen Feldverteidigung blockte, war schon fast klar: das lassen sich die Borkener nicht mehr nehmen. Bis zum 11:9 blieb das Spiel eng, bevor der RC noch zulegen konnte und den Satz mit 15:10 gewinnen konnte.

Mit jetzt vier Punkten schiebt sich der RC vor auf Rang sechs, vorbei am TuS Velen, der kommenden Samstag um 14:00 Uhr Gegner im Remigianum sein wird.

(Foto: Sandrina Dejbus und Lisa Rohr hatten erheblichen Anteil am knappen Borkener 3:2 Erfolg über den TSC Münster)