Drucken

Basketballerinnen nehmen locker die Pokalhürde

Geschrieben von Martin Klocke am . Veröffentlicht in Damen 1

WBV-Pokal, Damen, Mittwoch, 30.09.2015

TuS Hilden - RC Borken-Hoxfeld 37:89 (18:49)

15 09 19 Johanna Heinz

Zählte zu den treffsichersten Spielerinnen der Borkener: Hanni Heinz / Foto: Klocke (Archiv)

Ohne Probleme zogen die Basketballerinnen vom RC Borken-Hoxfeld am späten Mittwochabend in die nächste WBV-Pokal-Runde ein. Die Schützlinge vom Trainer-Duo Elke Sanders und Thomas Rambo setzten sich beim Bezirksligisten TuS Hilden deutlich mit 89:37 durch.

Dabei wurde der Oberligist seiner Favoritenrolle von Beginn an gerecht, hatte zur Pause bereits mit 49:18 vorne. RCB-Coach Rambo: „Insgesamt war das eine geschlossene Mannschaftsleistung. Mit unserer Ganzfeldpresse haben wir die Gastgeberinnen erst gar nicht ins Spiel kommen lassen, da war ein Klassenunterschied klar zu erkennen." Zu den treffsichersten Werferinnen bei den Remgianerinnen zählten Luisa Dirks und Hanni Heinz.

Quelle: Borkener Zeitung vom 02.10.2015 (Autor: Dirk Rodenbusch)

Drucken

RC-Basketballerinnen verlieren in Dortmund

Geschrieben von Martin Klocke am . Veröffentlicht in Damen 1

Oberliga Damen 

RC Borken-Hoxfeld - ASC Dortmund 54:62 (18:22)

Am Samstag, 26.09.2015 mussten die Oberliga-Basketballerinnen vom RC Borken-Hoxfeld in ihre erste Saisonniederlage einwilligen. Nach zuletzt zwei Erfolgen in Serie unterlagen die Kreisstädterinnen beim ASC Dortmund mit 54:62 (Halbzeit: 18:22).

Melssen

Neuzugang Nicole Melssen konnte die Borkener Niederlage mit ihren insgesamt 12 Punkten nicht verhindern. Foto: M. Klocke (Archiv)

Drucken

Deutlicher Sieg gegen das Schlusslicht

Geschrieben von Martin Klocke am . Veröffentlicht in Damen 1

Oberliga Damen - Samstag, 15.09.2015

RC Borken-Hoxfeld vs. Gevelsberg 65:32 (39:16)

Auch im dritten Spiel der laufenden Saison konnten die Oberliga-Basketballerinnen vom RC Borken-Hoxfeld ihrer weiße Weste anbehalten, setzten sich gegen Gevelsberg mit 65:32 (39:16) durch. Der dritte Erfolg in Serie fiel gegen das überforderte Schlusslicht der Liga deutlich aus und war von Trainerin Elke Sanders und Co-Trainer Thomas Rambo auch so erwartet worden.

15 09 19 Henriette Ehling

Henriette Ehling war mit vier Punkten am Sieg beteiligt. Foto: M. Klocke

Das Endergebnis stimmte, rein spielerisch aber sahen die beiden Team-Führer auch am Samstag in der Mergelsberg-Halle noch eine Menge Luft nach oben. Rambo: „Wir sollten diesen Sieg nicht zu hoch bewerten, weil es kein grandioses Spiel war. Es ist eine gute Entwicklung zu erkennen, wir haben aber noch viel Arbeit vor uns."

Im Vergleich zur vergangenen Woche trafen die RC-Damen gegen Gevelsberg über die gesamte Distanz recht zuverlässig, sicherten sich mit ihrer Ganzfeld-Presse jede Menge Tempogegenstöße und bauten den Vorsprung aus den ersten 10 Minuten (20:7) kontinuierlich aus. Sie hatten allerdings auch wieder einen ganz schwachen Start zu verzeichnen.

Erst nach fast vier Minuten gelang durch die stark aufspielende Lena Schulz der erste Korberfolg. Danach setzten sich die Gastgeberinnen aber über 6:3 und 12:5 immer weiter ab. Das punktemäßig schwächste Viertel lieferten die Sanders-Schützlinge im Durchgang drei ab, wo man bis drei Minuten vor der Sirene gerade mal sechs Punkte schaffte.

RC Borken-Hoxfeld: H. Ehling (4), J. Ehling (6), M.Hessefort, K. Schulz (14), N. Melssen (8), L. Dirks (2), L. Schulz (16), S. Kreierhoff (11), J. Heinz (2), M. Middeler (3), L. Bieling (3) und M. Harke-Bollrath (3)

Viertelergebnisse: 20:7, 19:9, 12:9 und 14:12

Quelle: Borkener Zeitung vom 21.09.2015 (Autor: U. Hahn)

Drucken

Junge Truppe feiert ihren ersten Heimsieg

Geschrieben von Martin Klocke am . Veröffentlicht in Damen 1

Oberliga Frauen - Samstag, 12.09.2015

RC Borken-Hoxfeld - BC Soest 53:46 (12:12, 11:16, 10:8, 20:10)

„Wir haben im Vergleich zur letzten Saison eine ganz junge Truppe mit Spielerinnen, die teilweise erst 16 Jahre alt sind. Wir wollen in diesem Jahr nur dabeibleiben und uns weiterentwickeln, aber diese Mannschaft hat eine Zukunft". RC-Co-Trainer Thomas Rambo sah beim hart erkämpften Heimsieg seiner Mannschaft zwar spielerisch durchaus noch Luft nach oben. Anerkannte aber - wie auch Trainerin Elke Sanders - die Moral der Truppe. Die sich niemals aufgab und am Ende mit ihrer Ganzfeld-Presse gegen den Gast die entscheidenden Nadelstiche setzte. Ein paar Körner mehr hatte das RC-Team jedenfalls im Schluss-Viertel anzubieten.

Kabinenfoto Da-1 2015-2016

Foto: M. Klocke

Es dauerte allerdings recht lange, bis die Borkenerinnen in Fahrt kamen. Erst nach mehr als drei Minuten Spielzeit machte Neuzugang Simone Kreierhoff die ersten RC-Punkte zum 2:5-Zwischenstand. Mit Gleichstand ging es in das zweite Viertel, in dem das Team um K. Schulz (mit 12 Punkten beste Scorerin) zunächst in Führung lag (18:13), dann aber ein wenig den Spielfaden verlor und mit einem Fünf-Punkte-Rückstand in die Kabinen ging (23:28).

Im dritten Viertel konnten die Gastgeberinnen diesen Rückstand auf drei Zähler minimieren. Doch so richtig glauben mochte am zweiten Saisonerfolg beim Beginn des Schlussabschnitts niemand auf der eher spärlich besetzten Tribüne. Auch in den letzten zehn Minuten blieb die Partie eng. Aber: Nach und nach zahlte sich die kräftezehrende Ganzfeld-Presse der Heimmannschaft aus. Soest verließen spürbar die Kräfte, der Gast produzierte viele Fehler. Borken profitierte, lag erst mit 40:38, dann mit 44:42 vorne. Und setzte sich letztendlich eine Minute vor Spielende entscheidend auf fünf Punkte ab (50:45).

RC Borken-Hoxfeld: H. Ehling (2), N. Uhlenberg (2), Heinz, Melssen (8), K. Schulz (12), Dirks (2), L. Schulz (8), Kreierhoff (5), Middeler (2), Bieling (6), J. Ehling (6).

Quelle: Borkener Zeitung vom 14.09.2015 (Autor: Ulrich Hahn)

Drucken

Damen ziehen Hagen den Zahn

Geschrieben von Martin Klocke am . Veröffentlicht in Damen 1

Oberliga

1. Spieltag - Samstag, 05.09.2015

BG Hagen - RC Borken-Hoxfeld 45:77 (24:27)

Unser Spiel hat einen großen Sprung nach vorne gemacht. Wir waren ungeheuer dynamisch", sagte die Hoxfelder Kapitänin Kristina Schulz nach dem satten Erfolg in Hagen. Und Co-Trainer Thomas Rambo freute sich: „Wir waren alle überrascht, wie gut wir drauf sind. Wir haben gezeigt, dass wir topfit sind."

Nur in den ersten beiden Vierteln konnte der Hausherr die Begegnung offen gestalten, Schritt halten mit dem RCB. Dann ging Hagen die Puste aus, der Druck, die Ganzfeldpresse, die Hoxfeld bereits an der Grundlinie des Gegners umsetzte, forderte seinen Tribut. Die Gäste hatten nun leichtes Spiel entschieden das dritte Viertel deutlich für sich (27:6) und ließen auch im letzten Spielabschnitt nicht mehr aus der Bahn werfen (23:15). Hoxfelds Trainer-Duo brachte immer wieder frische Leute, ohne dass die Qualität auf dem Feld darunter litt.

Hoxfelds Punkte erzielten Melssen (16), Ehling, Middeler (je 11), L. Schulz (10), K. Schulz Hessefort (je 9), Bieling (5), Ulmenberg (4) und Heinz (2)

Quelle: Borkener Zeitung vom 07.09.2015 (Autor: Martin Ilgen)