Drucken

Basketballerinnen verlieren beim Tabellenführer

Geschrieben von Martin Klocke am . Veröffentlicht in Damen 1

Oberliga Damen, 2 - Saisonspiel vom 30.01.2016

TuS Iserlohn Kangaroos - RC Borken-Hoxfeld 77:64 (41:33)

Tolle Moral nicht belohnt

Die Überraschung blieb aus. Die Oberliga-Basketballerinnen vom RC Borken-Hoxfeld verloren am Samstag ihr Auswärtsspiel beim Spitzenreiter TuS Iserlohn Kangaroos erwartungsgemäß mit 64:77. Dennoch machte RCB-Trainerin Elke Sanders ihrer Truppe keinen Vorwurf: „Wir konnten den großen Favoriten lange ärgern. Die Mädels haben sich heute gut als Team präsentiert und alles gegeben. Alle haben Verantwortung übernommen und zur geschlossenen Mannschaftsleistung beigetragen."

Auch ohne Simone Kreierhoff, Henriette Ehling, Monika Harke-Bollrath (alle krank) und Martha Middeler (privat verhindert) fanden die Kreisstädterinnen sehr gut ins Spiel und lagen nach sieben Minuten sogar mit 11:9 vorne. Dann stellte der Tabellenführer sich besser auf die Borkener Manndeckung ein und erzielte dreizehn Punkte in Serie. In der Folgezeit verhinderte der Gast mit einen Zonenverteidigung zwar Iserlohner Korberfolge aus der Nahdistanz, die Kangaroos erwiesen sich aber auch „aus der Ferne" als sehr treffsicher.
Werbung

Es spricht für die tolle Moral der Remigianerinnen, dass sie sich trotz hoher Rückstände – zur Pause lag man mit 33:41 hinten – zu keinem Zeitpunkt der Partie aufgaben. Mit Kampfgeist und Willensstärke kämpfte sich die Sanders-Fünf immer wieder ran und forderte den Iserlohnerinnen alles ab. Und so konnten sich die Gastgeberinnen auch erst in den letzten drei Minuten entscheidend absetzen. Sanders: „Das Endergebnis von 77:64 spiegelt daher den knappen und umkämpften Spielverlauf nur in Ansätzen wider."

RC Borken-Hoxfeld: N. Ulmenberg (11/2 Dreier), Hessefort (2), Melssen (21/1), Heinz (7/1), K. Schulz (9), Dirks (9), L. Schulz (2) und Bieling (3)

Viertelergebnisse: 24:15, 17:18, 17:13 und 19:18

Quelle: Borkener Zeitung vom 01.02.2016 (Autor: Dirk Rodenbusch)

Drucken

Basketballerinnen verspielen Führung

Geschrieben von Martin Klocke am . Veröffentlicht in Damen 1

Oberliga Damen, Saisonspiel vom 09.01.2016

BC 70 Soest - RC Borken-Hoxfeld 61:53 (22:31)

Der Start ins neue Sportjahr 2016 ist missglückt. Beim BC 70 Soest mussten die Oberliga Basketballerinnen vom RC Borken-Hoxfeld in eine 53:61-Niederlage einwilligen. Dabei fand der RCB auch ohne Simone Kreierhoff und Linda Bieling (beide fielen krankheitsbedingt aus) gut in die Partie. Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel – stark präsentierte sich vor allen Dingen Monika Harke-Bollrath (Foto), die in diesem Abschnitt sieben ihrer zehn Punkte erzielte – stellte Borken im zweiten Viertel dann auf eine effektive Zonenverteidigung um und erkämpfte sich eine komfortable 31:22-Pausenführung.

Moni Harke-Bollrath

Moni Harke-Bollrath (Nr. 15) präsentierte sich in starker Form.    Foto: Archiv Klocke

Im dritten Spielabschnitt sahen die Zuschauer ein Duell auf Augenhöhe und so hatten die Kreisstädterinnen vor dem vierten Viertel bei einem 45:37-Vorsprung den Auswärtserfolg ganz dicht vor Augen. In den letzten zehn Minuten lief dann aber beim Gast nicht mehr zusammen. Soest überrannte der RC mit 19 Punkten in Serie und verließ am Ende doch noch als Sieger das Parkett. Borkens Trainerin Elke Sanders: „In den ersten drei Vierteln haben wir unsere Spielidee konsequent durchgesetzt und es gab keinerlei Anzeichen für einen derartigen Einbruch im Schlussviertel. Da haben wir völlig den Faden verloren und nicht mehr konsequent genug agiert."

RC Borken-Hoxfeld: H. Ehling (4), N. Ulmenberg (9/2 Dreier), Hessefort, Melssen (5), Heinz (4), K. Schulz (8), Dirks (3), L. Schulz (4), Middeler (6) und Harke-Bollrath (10/2)

Viertelergebnisse: 16:15, 6:16, 15:14 und 24:8

Quelle: Borkener Zeitung vom 11.01.2016 (Autor: Dirk Rodenbusch)

Drucken

Bittere Niederlage für die Sanders-Fünf

Geschrieben von Martin Klocke am . Veröffentlicht in Damen 1

Oberliga Damen, 2 - Saisonspiel vom 19.12.2015

RC Borken-Hoxfeld - BG Hagen 62:69 (39:31)

Von der bislang „bittersten Saisonniederlage" sprach Elke Sanders, Trainerin der Borkener Oberliga-Basketballerinnen, nach dem 62:69 gegen Hagen.

Einen ungewöhnlichen Verlauf nahm am Samstag das Heimspiel der Borkener Korbjägerinnen gegen den Gast aus Hagen. Die Remigianerinnen dominierten die Begegnung in der Dreifachhalle an den Berufsbildenden Schulen von Beginn an und gingen mit einem deutlichen 39:31-Vorsprung in die Halbzeitpause.

15 12 19 Lena Schulz

Lena Schulz erzielte sieben Punkte für den RC Borken-Hoxfeld. Foto: M. Klocke

Nach dem Seitenwechsel erhöhte man sogar auf 48:38 (27.) und wähnte sich damit bereits auf der Siegerstraße. RC-Trainerin Elke Sanders: „Es schien eine ganz sichere Kiste zu sein. Was aber danach passierte, war für die Mannschaft und natürlich auch für mich enttäuschend. Plötzlich war das Selbstvertrauen weg und wir haben viel zu viele leichte Fehler gemacht, die die BG eiskalt ausgenutzt hat." Bis zur 36. Minute (60:58) konnte Borken noch eine Führung halten, ehe die Hagenerinnen – angeführt von ihrer starken Aufbauspielerin – den Spieß doch noch umdrehten.

RC Borken-Hoxfeld: H. Ehling, N. Ulmenberg (6), Hessefort (6), Melssen (14), K. Schulz (7), Dirks (6), L. Schulz (7), Kreierhoff (3), Heinz (1), Middeler (10), Bieling (2) und Harke-Bollrath

Viertel-Ergebnisse: 21:15, 18:16, 13:18 und 10:20

Quelle: Borkener Zeitung vom 21.12.2015 (Autor: Dirk Rodenbusch)

Drucken

Basketballdamen geben sich keine Blöße

Geschrieben von Martin Klocke am . Veröffentlicht in Damen 1

Oberliga Damen, 2 - Saisonspiel vom 12.12.2015

RCB-Hoxfeld - FC Schalke 04 62:51 (30:18)

Nach einem recht ausgeglichenen Verlauf innerhalb der ersten sechs Minuten setzte sich der RC durch zwei in Folge verwandelte Dreier von Noel Ulmenberg im ersten Viertel gegen eine kompakte Zonenverteidigung mit 14:9 durch.

Im zweiten Abschnitt trumpfte dann Martha Middeler (Foto) auf, die hier zehn ihrer insgesamt 19 Punkte erzielte. Die Borkener Centerspielerinnen setzten sich wiederholt in Korbnähe durch und konnten ihre Größenvorteile gut nutzen. So setzte sich das die Sanders-Fünf kontinuierlich ab und ging mit einem komfortablen 30:18-Vorsprung in die Halbzeitpause.

15 12 12 Martha Middeler

In Bestform präsentierte sich Martha Middeler mit ihren 19 Punkten. Foto: M. Klocke

Nach dem Seitenwechsel fanden die Schalkerinnen besser ins Spiel. Um die einfachen Korbabschlüsse der Gäste zu verhindern, stellte der RC auf eine Zonenverteidigung um. Allerdings punkteten die Gäste auch erfolgreich aus der Distanz und so schmolz der Vorsprung auf 40:37 (27.). In der Folgezeit und vor allen Dingen im Schlussabschnitt fanden die Remigianerinnen aber wieder zurück in die Spur und konnten letztendlich einen weiteren Sieg verbuchen, so dass man die Hinrunde auf Rang vier abschließt.

Borkens Trainerin Elke Sanders: „Diese hervorragende Platzierung nach den ersten elf Spielen habe ich vor Saisonbeginn nicht erwartet. Gegen Schalke haben die Mädels gute Wurfentscheidungen getroffen. Alle Spielerinnen waren bereit, Verantwortung zu übernehmen. Lediglich die Trefferquote von der Freiwurflinie war mit 8 von 21 nicht zufrieden stellend."

RCB-Hoxfeld: H. Ehling, Henriette (4), N. Ulmenberg (10/2 Dreier), Hessefort, Melssen (5), Kreierhoff (5), Heinz (4), K. Schulz (7), Dirks (3), L.Schulz (4), Middeler (19) und Bieling (1)

Viertelergebnisse: 14:9, 16:9, 17:21 und 15:12

Quelle: Borkener Zeitung vom 14.12.2015 (Autor: Dirk Rodenbusch)

Drucken

Oberliga-Damen punkten im Ruhrpott

Geschrieben von Martin Klocke am . Veröffentlicht in Damen 1

Oberliga - Damen / Saisonspiel vom 05.12.2015

Baskets Herne - RC Borken Hoxfeld 49:52 (24:14)

Einer Aufholjagd bedurfte es bei den Oberliga-Damen, die sich zunächst viele leichte Ballverluste leisteten und den Herner Drang zum Korb allzu oft nur mit Fouls zu stoppen wussten. Nach der Halbzeit aber legte der Gast den Hebel um. Vor allem Henriette Ehling glänzte in der Defense und setzte vorne die Center gut in Szene. Zum Ende war jeder Ball hart umkämpft. Trotz hoher Foulbelastung aber behielt der Gast die Oberhand.

Für Hoxfeld punkteten Melsson (20), K. Schulz, Dirks (je 9), L. Schulz, Middeler (4) sowie Ehling und Ulmenberg (je 3).

Quelle: Borkener Zeitung vom 07.12.2015 (Autor: M. Ilgen)