Drucken

Dortmunder Defense zu stark für den RC Borken-Hoxfeld

Geschrieben von Pam am . Veröffentlicht in Damen 1

In Dormund mussten die Oberliga-Basketballerinnen vom RC Borken-Hoxfeld in eine deutliche 51:69-Niederlage einwilligen.

BORKEN (dr). Im Auswärtsspiel beim ASC 09 Dortmund mussten die Oberliga-Basketballerinnen vom RC Borken-Hoxfeld in eine deutliche 51:69-Niederlage einwilligen.

Vor allen Dingen in der ersten Halbzeit taten sich die Remigianerinnen schwer gegen eine Dortmunder Defense, die nur ganz schwer zu knacken war. Bedingt durch die Zonendeckung der Gastgeberinnen musste der RCB immer wieder schwere Würfe von den Außenpositionen nehmen. Und die verfehlten oft ihr Ziel, so dass zur Pause nur 15 Punkte auf der Habenseite standen.

In der zweiten Spielhälfte fanden die Kreisstädterinnen dann etwas besser in die Partie, konnten den Rückstand aber nicht mehr entscheidend verkürzten. Nach 34 Minuten war man zwar auf acht Punkte dran, richtig in Gefahr geriet der Dortmunder Erfolg aber nicht mehr. Borkens Mannschaftssprecherin Noel Ulmenberg: „Die erste Halbzeit war entscheidend. Nach der Pause lief es bei uns etwas besser und das Spiel war ausgeglichen. Am Ende war der Erfolg für die souveräne Dortmunder Mannschaft aber völlig verdient.“

RC Borken-Hoxfeld: Noel Ulmenberg (13/3 Dreier), Marion Hessefort (2), Kristina Schulz (8), Luisa Dirks (8), Lena Schulz (2), Kathrin Sprenger, Johanna Heinz (2) und Martha Middeler (16)

Viertelergebnisse: 15:8, 12:7, 17:15, 21:21

 

Quelle: Borkener Zeitung vom 02.04.2017 (Autor: D. Rodenbusch)