Viertelergebnisse: 23: 18, 16:16, 22:16, 19:19
In die Bezirksliagsaison starte die 2. Herrenmannschaft der RC-Basketballer mit
gleich 3 Siegen in Folge furios. Dann aber kam die große Flaute. Siebenmal musste das Team passen und rutschte nach sieben Niederlagen in den Ligakeller auf den vorletzten Tabellenplatz.

RC Borken-Hoxfeld - ATV HAltern 86:56

20171220Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge sind die heimischen Landesliga-Basketballer wieder in der Spur. Am Samstagabend setzte sich der RC Borken-Hoxfeld in der Mergelsberg-Sporthalle deutlich mit 85:56 (36:24) gegen den ATV Haltern durch und teilt sich weiterhin mit der punktgleichen Westfalia aus Kinderhaus den zweiten Platz.

Basketball: Hoxfeld versprüht Dominanz

Vor zwei Jahren bissen sie in den sauren Apfel, der alternativlos war. Freiwillig zogen sich die Basketballer des RC Borken-Hoxfeld in die 2. Regionalliga zurück – und zwar gleich zwei Etagen tiefer in die Landesliga. Aus Personalnot. „Das tat schon weh“, sagt Heiner Holtkamp und damit einer, dem man das abnimmt. Denn der Mannschaftsführer ist einer, der die hiesige Szene der Korbjäger prägt.

Damen

BSV Wulfen - RC Borken-Hoxfeld 52:51 (24:26)

Weniger erfolgreich endete das Duell der Hoxfelder Damen mit Wulfen. Die waren als Primus unterwegs und kassierten beim Landesliga-Meister der Vorsaison nach einem wahren Thriller ihre erste Saison-Niederlage. In einem hoch interessanten und ausgeglichenen Spiel investierte das Team von Trainer Vito Diaferia sehr viel. Erst in den Schluss-Sekunden sollte die Begegnung entschieden werden. Nuancen und Fehler bei den Eintragungen auf dem Anschreibebogen, die, so der RCB, nicht von den Schiris korrigiert wurden, gaben am Ende den Ausschlag zugunsten von Wulfen. Diaferia: „Man hat gesehen, welch’ enorme Entwicklung mein Team in den vergangenen Wochen durchgemacht hat. Der Gegner hat uns als Neuling in der Liga respektiert.“

Hoxfeld: Ulmenberg, Schulz (je 14), Holdschlag (9), Sprenger (6), Kreierhoff (4), Dirks, Heselhaus (je 2), Nolden, Dahlhaus, Kraft

Viertelergebnisse: 16:15; 8:11; 18:14; 10:11 

Herren I

BSV Wulfen II - RC Borken-Hoxfeld 65:67 (35:33)

In der Vorsaison hatte der RCB zweimal gegen Wulfen verloren. Und auch jetzt tat sich der weiter ungeschlagene Spitzenreiter beim Schlusslicht äußerst schwer. Trotz körperlicher Vorteile des Gastes kam Wulfen immer wieder zu einfachen Punkten. Auch die Umstellung von Mann- auf Zonenverteidigung brachten keinen Erfolg. Die Hoxfelder agierten zu unkonzentriert. Trotz des knappen Erfolgs konnte kein Hoxfelder zufrieden sein.

Hoxfeld: Döhler (23), Fechnter, Holtkamp (je 15), Masser (6), Rambo (4), Stanbouli (3), Remmen (1), Diaferia, Heisterkamp,

Viertelergebnisse:19:18; 16:15;14:10;19:21 

 

Das-neu-formierte-Borkener-Landesliga-Team-mit-Trainer-107960

Landesliga Herren, 7

Der neue Trainer Haris Dzaferagic hat aus einer Mischung aus Nachwuchsspielern und Routiniers schon jetzt eine homogene Einheit aufgebaut, die vor einer Woche im WBV-Pokal überraschend den Oberligist Königshardt ausschalten konnte. Besonders stark zeigte sich die Mannschaft um Mannschaftskapitän Heiner Holtkamp, der mit seinen Drei-Punkte-Würfen schon in den Testspielen für Furore sorgte, in der Defense. Aufgehört hat mit Jörg Demes ein überragend sprunggewaltiger Rebounder und auch der erfahrene Aufbauspieler Dennis Dunker, der die Mannschaft in der letzten Saison noch als Trainer betreute, ist nur schwer zu ersetzen. RCB-Kapitän Holtkamp möchte mit seinem Team oben mitspielen, macht sich aber auf eine schwere Saison gefasst: „Wir haben halt eine sehr junge und unerfahrene Truppe.“

Kader: Franz Masser, Magnus Fechtner, Arthur Hampf, Heiner Holtkamp, Charbel Stanbouli, Jan-Nick Nienhaus, Vito Diaferia, Lukas Heisterkamp, Steffen Döhler, Christopher Remmen, Simon Rambo und Philipp Spangemacher (neu, 2. Herren) 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok