Drucken

Großer Schritt Richtung WDM

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U16 NRW

Mit zwei überraschend klaren Siegen ist die weibliche U16 des RC Borken-Hoxfeld einen großen Schritt Richtung Westdeutsche Meisterschaft weiter gekommen. Zuerst besiegte man den bisherigen Spitzenreiter SCU Lüdinghausen mit 25:15 und 25:22, danach den BSV Ostbevern mit 25:11 und 25:10.

Drucken

Vier neue Auswahlspieler

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Berichte Volleyball

kader250Gleich vier neue WVV Landesauswahlspieler stellt der RC Borken-Hoxfeld in den neu zusammengestellten Auswahlen des Westdeutschen Volleyball Verbandes. Beim Gerd Büdenbender Sichtungsturnier am Tag der Deutschen Einheit in Senden schafften es Lisa Rohr und Linda Bock bei den Mädchen und Rudy Schneider und Yannik Ahr bei den Jungen den Sprung in den Landeskader von Peter Pourie.
(Bild: Lisa Rohr, Linda Bock, Yannik Ahr und Rudy Schneider)

Drucken

Damen 3 starten mit Niederlage

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 3

Mit einer in der Höhe unverdienten 0:3 (24:26;25:27;18:25) Niederlage gegen den SV Werth startete der RC Borken-Hoxfeld III in seine erste Bezirksligasaison. Der Aufsteiger konnte in allen drei Sätzen teilweise hohe Führungen nicht ins Ziel bringen und verlor am Ende die Sätze knapp.

Drucken

Erneut ein hart erkämpfter Sieg

Geschrieben von Frank Voots am . Veröffentlicht in Damen 1

Foto: Martin Klocke, Nr. 8 Lotte Braakhuis in der Verteidigung.

Mit zwei Punkten in der Tasche durften die Skurios Volleys ihre Heimreise aus Schwerin antreten. Nach genau zwei Stunden Spielzeit hatten sie ihren zweiten 3:2 Erfolg der jungen Bundesligasaison in der Tasche.

Drucken

Na also, geht doch!

Geschrieben von Jörg Walter am . Veröffentlicht in Damen 2

Auch endlich in der Verbandsliga angekommen ist die 2. Garnitur des RC Borken-Hoxfeld, die nach der knappen Heimspielniederlage des vergangenen Wochenendes am Sonntag auswärts gegen den STV Hünxe antrat und das Spiel sicher mit 3:1 Sätzen (22:25, 25:14, 25:17, 26:24) gewinnen konnte.
Zunächst war man noch stark verunsichert und kam aufgrund einiger Missverständnisse auf dem Feld nicht richtig ins Spiel. Die Aufschläge kamen schon gut, aber dem Angriff fehlte der rechte Druck, so dass Hünxe, die in dieser Saison mit einer ganz jungen Mannschaft auf Punktejagd gehen, den ersten Satz gewinnen konnte.
Ganz anders sahen die nächsten beiden Durchgänge aus. Die Borkenerinnen fanden besser ins Spiel, wobei Auswahlspielerin Esther Spöler den Gegner mit einigen Angriffen schwer beeindrucken konnte. Aber auch die übrige Mannschaft gewann an Sicherheit. Die Blocks standen teilweise so gut, dass Hünxe den Ball nur noch hoch übers Netz spielte und der RC, dem der Angriffsaufbau nun besser gelang, in aller Ruhe kontern konnte.
Hünxe steckte jedoch nicht auf und konnte den vierten Satz über weite Strecken noch einmal ausgeglichen gestalten. Durch variable Aufschläge wurde dem RC die Annahme schwer gemacht, der außerdem deutlich weniger druckvoll aufschlug. So blieb dieser Satz eng bis zum Schluss, wobei sich allerdings Borken noch einmal durchsetzen konnte: ein erfolgreich abgeschlossenes Netzduell brachte den Matchball, den Hünxe dann ins Aus spielte. Die ersten drei Punkte in der Verbandsliga sind unter Dach und Fach.

Am nächsten Spieltag, dem 19.10., geht es um 15 Uhr auf heimischem Parkett gegen den TV Heiligenhaus. Von dieser Mannschaft weiß man nur, dass sie in der letzten Saison in die Abstiegsrelegation musste. Also eigentlich ein Gegner, dem man mit gestärktem Selbstbewusstsein und reellen Erfolgsaussichten entgegentreten kann.